Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Wort.

Zumindest für uns: Alles, was wir machen, ist so grün, fair und bio wie möglich. Hier zeigen wir dir, wo wir ansetzen und woran du bei uns bist. Ganz transparent, denn wenn es um unseren Planeten geht, sollte man sich nicht auf leere Versprechungen verlassen.

1. UNSERE BANK: Grüne Finanzen mit der GLS BANK

Unser Geschäftskonto vertrauen wir der GLS Bank an. Die größte nachhaltige Bank Deutschlands investiert ausschließlich in soziale und ökologisch sinnvolle Projekte, wie erneuerbare Energie, Wohnprojekte oder nachhaltige Wirtschaft. 

Mehr Informationen zu grünen Banken findest du auf dem Blogbeitrag Nachhaltige Banken: Mein grünes Konto.

2. UNSER STROM: Ökostrom via naturstrom

Ohne Strom sähe es für BewusstGrün düster aus. Wir können an diesen Projekten arbeiten, dank wirklich grünem Ökostrom. Die Firma Naturstrom gehört zu den Pionieren auf dem Markt und hat bereits Hunderte neuer Stromerzeugungsanlagen erbaut. 

Du möchtest mehr über dieses Thema erfahren? Schau dir den Blogbeitrag Umsteigen auf Ökostrom: Wenig Aufand, große Wirkung an!
Oder noch besser: Werde ebenfalls KundIn bei naturstrom!*

3. UNSER SERVER: Green Hosting via Raidboxes

Unser Blog basiert auf WordPress, unser Shop auf Woocomerce. Das sagt dir alles nichts? Macht nichts. Wichtig ist nur zu wissen, dass unser Hosting-Anbieter Raidboxes großen Wert auf Nachhaltigkeit legt. Alle wichtigen Infos auf einen Blick: 

 

  • Raidboxes möchte nicht nur klimaneutral sein, sondern “klimapositiv”. Für jede gehostete Seite wird daher in Kooperation mit Eden ein Baum gepflanzt
  • Der Anbieter verwendet ausschließlich Strom aus Wasserkraft
  • In Kooperation mit Get Mads unterstützt Raidboxes klimapositive Projekte in Entwicklungsländern, um den CO2-Ausstoß auszugleichen

Auch firmenintern lebt der Anbieter eine nachhaltige Unternehmensphilosophie und wird seiner sozialen Verantwortung gerecht – etwa durch umweltbewusste Büroprodukte, flache Hierarchien, Seminare zur Gewaltfreien Kommunikation und mitarbeiterangepasste Arbeitsmodelle

Hier erfährst du mehr über Raidboxes und dessen Green Hosting: Green Hosting via Raidboxes.io* 

4. UNSERE VERPACKUNG: Wellpappe aus Gras (GreenCor) mit Packando

Unsere Versandkartons und -umschläge beziehen wir von der Firma Packando. Die in Deutschland ansässige Fabrik produziert Papier und Pappe, das zu 70% aus Recyclingpapier und zu 30% aus Gras hergestellt wird. Konkret handelt es sich um Heu, das lokal auf Grün- und Ausgleichsflächen wächst. 

Das Verfahren funktioniert ohne den Einsatz von Chemikalien und verringert den CO2-Ausstoß.

 Mehr Infos findet du unter www.packando.de

5. UNSER VERSAND: Klimaneutral dank DHL Go Green

Unsere Produkte werden via DHL GoGreen versandt. Das bedeutet konkret:

  •  DHL berechnet die anfallenden CO2-Emissionen und neutralisiert sie in diversen Klimaschutzprojekten weltweit
  • DHL arbeitet daran, anfallende Emissionen zu verringern: Etwa indem die Zustellung durch Fahrrad oder Elektromobilität erfolgt
  • Ziel ist es, bis 2025 die CO2-Effizienz um 50 Prozent gegenüber 2007
    verbessern

Hier findest du eine Übersicht über die aktuellen Klimaschutzprojekte.

2. Unsere Produkte

2.1 Produktauswahl

Ganz am Anfang stehen verschiedene Überlegungen:

  • Ist das Produkt selbst überhaupt nachhaltig?
  • Kann die Welt das gebrauchen?
  • Wird dadurch Müll vermieden?
  • Und natürlich: Wie kann das möglichst grün – also bio, fair, recycelt – hergestellt werden?

2.2 Stoffservietten

100% Baumwolle

Natürlicher Rohstoff
frei von Plastik

GOTS-zertifiziert
(Was bedeutet das?)

Das Produkt ist GOTS-zertifiziert.

Faire Produktion

Garantierte Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen

Kurze Wege

Komplettproduktion innerhalb eines Landes (Türkei)

Wenig CO2

dank kurzer Transportwege 

Waschbar

bei bis zu 60°C.
Lange Lebensdauer

Unsere Servietten bestehen zu 100 Prozent aus Bio-Baumwolle. Sie sind ein Naturprodukt und setzen beim Waschvorgang kein Plastik frei. Das GOTS-Zertifikat garantiert, dass beim Anbau des Rohstoffs keine chemischen Pestizide zum Einsatz kommen; darüber hinaus sind auch in allen weiteren Verarbeitungsschritte gefährliche und schädliche Substanzen verboten. Das Siegel stellt ebenso sicher, dass die ILO-Arbeitsnormen eingehalten werden: Diskriminierung, Ausbeutung und Kinderarbeit sind ausgeschlossen, ein Mindestlohn und Arbeitsplatzsicherheit wird gewährleistet.

Die BewusstGrün-Stoffservietten stammen aus der Türkei: Unser Partner webt, färbt und vernäht die Ware. Dank der Produktion in nur einem Land – von der Baumwolle zur fertigen Serviette – sind die Transportwege kurz und wir verringern den CO2-Fußabdruck spürbar. Während ein herkömmliches Textil im Durchschnitt rund 42.000 km zurücklegt, ehe es bei den KundInnen ankommt, legt die Serviette  weniger als 4.000 km zurück – und spart somit rund 90% des CO2, das im Durchschnitt für den Transport eines Textils anfällt. 

Hier kannst du dir die Stoffservietten anschauen und kaufen: Stoffservietten kaufen.

2.3 Community-Masken

100% Baumwolle

Natürlicher Rohstoff
frei von Plastik

GOTS-zertifiziert
(Was bedeutet das?)

Der Maskenstoff ist GOTS-zertifiziert.

bluesign-zertifiziert
(Was bedeutet das?)

Der Maskenstoff ist bluesign-zertifiziert.

Faire Produktion

Garantierte Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen

Made in Europe

Verarbeitung in Österreich, Portugal und Polen

Waschbar

bei bis zu 60°C.
Lange Lebensdauer

Die BewusstGrün-Masken werden aus zertifizierter Bio-Baumwolle (kbA) hergestellt: Die Stoffe sind sowohl GOTS– als auch bluesign-zertifiziert und werden in Österreich gewoben und gefärbt. Die weitere Verarbeitung geschieht in Portugal und Polen. 

Unser österreichischer Produzent achtet auf Nachhaltigkeit in allen Produktionsschritten: Der Verbrauch an Wasser und Energie konnte in den letzten Jahren deutlich gesenkt werden. Der benötigte Strom wird von eigenen Wasserkraftwerken produziert, die über den Bedarf hinaus Energie gewinnen und in das kommunale Netz einspeisen. 

Die Community-Masken sind sehr hochwertig verarbeitet. Sie sind bei bis zu 60°C waschbar und haben eine lange Lebensdauer. Dadurch tragen sie wesentlich zur Vermeidung von Müll bei.

Hier kannst du dir die Masken anschauen und kaufen: Community-Maske kaufen.

3. Unsere Siegel

3.1 GOTS-Siegel: Global Organic Textile Standard

Folgende Produkte tragen dieses Siegel: Stoffservietten; Masken (Stoff)

 

GOTS steht für Global Organic Textile Standard; es ist in erster Linie ein Umweltsiegel, das jedoch auch eine ganze Reihe wichtiger Sozialkriterien beinhaltet. Damit ein Produkt das GOTS-Siegel tragen kann, müssen alle Vorgaben auf der gesamten Lieferkette eingehalten werden – vom Anbau der Baumwolle über die Produktion bis hin zu Details wie den Angaben auf dem Waschetikett. Es ist ein Textilsiegel und bei Kleidung eines der bekanntesten Siegel, die auf eine faire und v.a. biologische Produktion verweisen. Aber auch bei Handtüchern und anderen Produkten, die zu mindestens 70 Prozent aus biologischen Naturfasern bestehen, kann und sollte es genutzt werden – wie etwa bei Stoffservietten.

Die sozialen Vorgaben garantieren die Einhaltung der sogenannten Kernarbeitsnormen der International Labour Organisation (ILO), d.h. Kinderarbeit, überlange Arbeitszeiten, Zwangsarbeit usw. sind ausgeschlossen. Die MitarbeiterInnen erhalten den jeweiligen Mindestlohn des Landes.

In unabhängigen Kontrollen wird zudem regelmäßig überprüft, ob alle Vorgaben reingehalten werden, so dass du dich als KundIn auf die Einhaltung der Standards verlassen kannst.

Das GOTS-Siegel garantiert aber noch mehr:  Durch die hohen Anforderungen an die zertifizierten Produkte steht GOTS gleichzeitig für eine hohe Qualität

Du möchtest mehr über das GOTS-Siegel erfahren? Dann klick dich durch die offizielle Webseite.

3.2 bluesign

Folgende Produkte tragen dieses Siegel: Masken (Stoff)

 

Das bluesign-Siegel gilt als eines der strengsten in der Textilbranche. Es wird von der 2000 gegründeten, schweizerischen bluesign technologies AG herausgegeben, überwacht und kontrolliert. Der Fokus liegt auf einer möglichst schadstofffreien Produktion, einem geringen Ressourcenverbrauch und einem sicheren Arbeitsplatz für die Produzierenden. Zahlreiche Chemikalien sind bei der Textilveredelung verboten. Ziel ist es, die Umwelt zu schonen, die Mitarbeitenden zu schützen und ein sicheres Produkt für die VerbraucherInnen herzustellen.

Mehr Informationen zu bluesign findest du auch auf der Webseite bluesign.com.

Kontaktiere uns!

Du hast Fragen, Anregungen, Kritik? Melde dich gerne direkt bei uns!